Der Nürnberger Prozess – Recht oder Rache?

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Nürnberg TrialNürnberg, 20. November 1945. Gerade sechs Monate nach der Kapitulation der Wehrmacht, wird in der ausgebombten Stadt der Reichsparteitage, der Prozess gegen die angeblichen „Verbrecher des Nationalsozialismus“ eröffnet.

Die alliierten Siegermächte USA, Frankreich, England und die Sowjetunion treten zusammen, um erstmals in der Geschichte Politiker und Militärs sowie führende Persönlichkeiten aus der Wirtschaft für das Planen und Führen eines Angriffskrieges und für den neuen Tatbestand „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ persönlich haftbar zu machen.

Auf der Anklagebank 22 der ranghöchsten Nationalsozialisten, unter ihnen: Hermann Göring, Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess, Julius Streicher, Außenminister Joachim von Ribbentrop und der Chef der Wehrmacht: Wilhelm Keitel. Alle bekennen sich ’nicht schuldig‘.

Erstmals werden Filme, die der offiziellen Verlautbarung nach, bei der Befreiung der Konzentrationslager gedreht wurden, dem Gericht vorgeführt: die Geburtsstunde des Filmbeweises und gleichzeitig ein Lügen-Meisterwerk an Filmkunst ala Hollywood. Der einprägsame Titel: „Die Todesmühlen“ unter der Regie des Exiltschechen Hanuš Burger und Samuel Billy…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.106 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s