Renten-Rubel

krisenfrei

von Michael Winkler (479. Pranger)

Betrachten wir als erstes eine Minimal-Gesellschaft aus zwei Steinzeitmenschen. Fragen der Fortpflanzung klammern wir aus, es geht nur ums Geld. Ritschie soll alles Geld der Welt besitzen, 100 Zahlungseinheiten. Das können Goldstücke, Glasperlen, Kaurimuscheln oder die Panzer von Schmuck-Kakerlaken sein. Dies sind die Ersparnisse seines Lebens, denn Ritschie ist schon ein wenig angejahrt. Sein Geschäftspartner, der junge und kräftige Fleissi, handelt sehr zivilisiert, denn er benutzt nicht die Keule, sondern schließt einen Vertrag. Er bekommt die 100 Zahlungseinheiten als Kredit, und muß viermal 30 Zahlungseinheiten zurückgeben.

Da es eine sehr kleine Welt ist, kauft Fleissi mit den 100 Zahlungseinheiten Ritschie dessen Steinbeil ab. Damit steigt Fleissi zum Unternehmer und Produzenten von Bauholz auf. Da er der einzige Anbieter ist, kauft Ritschie ihm immer wieder Holz ab. Fleissi spart und zahlt termingerecht zurück. Am Ende des Zyklus hat Fleissi seine Schulden bezahlt, mit 20%…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.218 weitere Wörter

Advertisements

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

PRAVDA TV - Live The Rebellion

al-kaida-finanziert-usa-regierung

Wie inzwischen bestätigt wurde, haben die USA während des Aufstandes in Libyen die al-Kaida bewaffnet, damit diese Muammar al-Gaddafi stürzen. Bislang kursierten immer wieder Gerüchte über eine Zusammenarbeit der US-Regierung und der islamistischen Organisation durch die Weiten des Internets. Jetzt gibt es eine Bestätigung dafür.

Das undurchsichtige außenpolitische Spiel der Amerikaner kennt offensichtlich weder Ethik noch Moral. Wurde die islamistische Organisation damals in Afghanistan mit US-Hilfe gegründet, um genügend „einheimisches Kanonenfutter“ gegen die Sowjetunion aufbringen zu können, avancierte sie 2001 in Folge der Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon plötzlich zum Erzfeind. Und das, obwohl die offiziellen Stellen jahrelang sehr gute Beziehungen zum bin Laden Clan hatten.

Als wir auf die Zusammenarbeit der USA und der Israelis mit dieser radikalislamischen Organisation hinwiesen, wurde uns Desinformation vorgeworfen. Dabei ist es zumindest aufmerksamen Beobachtern der geopolitischen Entwicklungen während der letzten Jahr-zehnte klar, dass die Amerikaner bei der Unterstützung von…

Ursprünglichen Post anzeigen 619 weitere Wörter

Moskau ruft Kiew zur Entwaffnung des „Rechten Sektors“ auf und fordert Verfassungsreform – Botschaften mehrerer Länder finanzierten NGOs in Russland

PRAVDA TV - Live The Rebellion

russland-kiew-rechter-sektor

Moskau ruft Kiew auf, Sofortmaßnahmen zur Stabilisierung der Situation in der Ukraine zu ergreifen. Unter anderem sollen die Kämpfer des „Rechten Sektors“ sofort entwaffnet werden und die Arbeit an einer Verfassungsreform und der Suche nach nationalem Einvernehmen im Land aufgenommen werden, heißt es in einem am Montag verbreiteten Kommentar des russischen Außenministeriums.

Dort wird angemerkt, dass es am 27. April in Charkow zu einer Schlägerei gekommen war, bei der Menschen verletzt wurden. Am 28. April wurde ein Attentat auf Bürger-meister Gennadi Kersen verübt. Am selben Tag geschah ein empörenswerter Zwischenfall mit dem ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Michail Dobkin, dessen Flugzeug am Flughafen von Cherson blockiert worden war. „Es kann nicht die Rede sein vom „friedlichen“ Charakter des Wahlkampfs in der Ukraine“, betonte man in der diplomatischen Behörde.

Botschaften mehrerer Länder finanzierten NGOs in Russland

Die Generalstaatsanwaltschaft hat die Botschaften von sechs Ländern der Verletzung von internationalen Normen überführt, da sie Nichtregierungsorganisationen (NGO)…

Ursprünglichen Post anzeigen 677 weitere Wörter

Kein Blitzkrieg ohne USA

PRAVDA TV - Live The Rebellion

usa-geschaefte-hitler-wall-street

Nicht nur die deutsche, auch die herrschende Klasse der Vereinigten Staaten liebte Hitler und verlängerte profitträchtig den Zweiten Weltkrieg.

US-Sprecher tun sich schnell hervor, einen für sie mißliebigen Politiker mit Hitler zu vergleichen. Dabei hat kein anderer Staat als die Vereinigten Staaten von Amerika so viel zum Aufstieg Hitlers beigetragen.

Jacques Pauwels‘»Big Business avec Hitler« (avec = mit) ist die französische, in Belgien verlegte Ausgabe des Buches, das zunächst in den Niederlanden erschien. Bisher gibt es weder eine englische noch eine deutsche Übersetzung. Pauwels wertet erstmalig eine umfangreiche Literatur aus, die Historiker der DDR und der Bundesrepublik ebenso umfaßt wie US-amerikanische, französische, englische, italienische und weitere Autoren.

Die herrschenden Klassen und Schichten der hochkapitalistischen Staaten wie Frankreich, Großbritannien, USA und Deutschland fürchteten den Aufstieg des Sozialismus.

Sie führten den für sie profitablen Ersten Weltkrieg auch, um die Arbeiter in den Krieg zu schicken und die Arbeiterbewegung zu vernichten. Nach dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.283 weitere Wörter

Kein Blitzkrieg ohne USA

PRAVDA TV - Live The Rebellion

usa-geschaefte-hitler-wall-street

Nicht nur die deutsche, auch die herrschende Klasse der Vereinigten Staaten liebte Hitler und verlängerte profitträchtig den Zweiten Weltkrieg.

US-Sprecher tun sich schnell hervor, einen für sie mißliebigen Politiker mit Hitler zu vergleichen. Dabei hat kein anderer Staat als die Vereinigten Staaten von Amerika so viel zum Aufstieg Hitlers beigetragen.

Jacques Pauwels‘»Big Business avec Hitler« (avec = mit) ist die französische, in Belgien verlegte Ausgabe des Buches, das zunächst in den Niederlanden erschien. Bisher gibt es weder eine englische noch eine deutsche Übersetzung. Pauwels wertet erstmalig eine umfangreiche Literatur aus, die Historiker der DDR und der Bundesrepublik ebenso umfaßt wie US-amerikanische, französische, englische, italienische und weitere Autoren.

Die herrschenden Klassen und Schichten der hochkapitalistischen Staaten wie Frankreich, Großbritannien, USA und Deutschland fürchteten den Aufstieg des Sozialismus.

Sie führten den für sie profitablen Ersten Weltkrieg auch, um die Arbeiter in den Krieg zu schicken und die Arbeiterbewegung zu vernichten. Nach dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.283 weitere Wörter