Ich schäme mich

krisenfrei

von Michael Winkler (477. Pranger)

Der derzeitige Bundespräsident hat es fertiggebracht, sein Amt als Bundesgrüßaugust zu einem neuen Amt als Bundesschämaugust umzugestalten. Kein einziger Auftritt, bei dem sich Joachim Gauck nicht in irgendeiner Form für angebliche deutsche Untaten schämt. Ich warte nur noch auf seine Entschuldigung an Schweden, weil „wir“ im Dreißigjährigen Krieg deren König Gustav Adolf getötet haben, nachdem dieser halb Deutschland verwüstet hatte. Und für das Gemetzel im Teutoburger Wald an den Truppen des armen Quintilius Varus haben „wir“ uns auch noch nicht entschuldigt.
Dabei gibt es wahrlich genug Dinge, für die man sich in Deutschland wirklich schämen kann, ja, sogar muß, auch wenn man selbst als Person daran unschuldig ist. Und obwohl ich kein Bundespräsident bin, möchte ich hier zugeben, daß ich mich in aller Öffentlichkeit schäme.

Ich schäme mich dafür, daß wir in Deutschland eine „Demokratie“ haben, die diesen Namen nicht verdient. Uns regieren…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.522 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich schäme mich

  1. Hat besagter König von Schweden im Dreißigjährigen Krieg halb Deutschland verwüstet?

    War es nicht so, dass aus aller „Herren Länder“ Truppen in die Deutschen Länder einfielen, nachdem sie sich von der Stratokratie oder sollte ich wahrheitsgemäßer sagen: vom Groß-Handelsunternehmen für SKLAVEREI mit SITZ (Heiliger STUHL) in Rom unter seinem Vorstandsvorsitzenden (Primus Inter Pares) Papst losgesagt hatten, der seine Vasallen organisierte, die dann „Deutschland“ zerstörten und seine Stämme und Völker ausrotteten,

    um danach Litauen-Polen (zu dem weite Gebiete der heutigen sogenannten „Ukraine“, die es nie gegeben hatte) in vielen weiteren Kriegen von 1648 bis 1795 (1655 bis 1660 eigentliche Zerstörung durch Schweden im Westteil und 1654 bis 1667 Litauen-Polen gegen „Russland“ im Osten) an Schweden und Russland zu verlieren, weil die echt etwas dagegen hatten, dass die Krim-Tataren und das Osmanische Reich ihre Menschen-Raubzüge fortsetzten, weil Litauen-Polen (ein Vasall des Papstes), diese nicht unterband, weil prächtig am Sklavenhandel und der Sklaverei, die weite Gebiete immer wieder entvölkerte, verdient wurde

    und erst mit der Eroberung der Krim durch Russland unter Katharina der Großen der Sklavenhandel mit den in Osteuropa lebenden Völkern an das Osmanische Reich endgültig beendet war ???

    Ich frage mich immer welche Geschichtskenntnisse der gute Herr Winkler wirklich hat.

    Hier benutzt er immer das Wort Staat im Zusammenhang mit Deutschland.

    Wir haben hier keinen funktionalen Staat, weil Deutschland am 911 1944 von der US-Militär-Diktatur völkerrechtswidrig beschlagnahmt, am 8.5.1945 völkerrechtswidrig besetzt wurde und sich seit dem 5. Juni 1945 völkerrechtswidrig die Oberste Regierungsgewalt über Deutschland anmaßt.

    Herr Winkler, unser Land ist kein Staat sondern ein besetztes Gebiet – eigentlich nichts weiter als eine SKLAVEN-Kolonie – schauen Sie in den Pass, die Buchstaben ihres Namens werden nach Römischen Recht groß geschrieben, was einen als Capitis Deminutio Maxima (nicht wahr, eine schöne Bezeichnung) also als SKLAVEN ausweist.

    Herr Winkler, ich muss mich nicht für und mit den übrigen SKLAVEN weder für die Sklavenhalter schämen noch schuldig fühlen, auch nicht für unser versklavtes Land, ich muss für seine Freiheit eintreten und kämpfen.

    Die Sklavenhalter können meinetwegen unser Land noch so schlecht machen und reden, die repräsentieren uns doch gar nicht!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s