Will die NATO ein neues 1914?

krisenfrei

Kühlere Köpfe der politischen Prominenz wie jetzt Peer Steinbrück im Stern raten dringend von einem Säbelrasseln der NATO in nächster Nähe zu den russischen Grenzen ab; der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sah sogar Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wegen ihrer provokanten Aufrufe zum Flagge-Zeigen der NATO “von allen guten Geistern verlassen.”

Die NATO allerdings zeigt schon Flagge, und sogar mehr als das: es sollen nicht nur in unmittelbarer Nähe zur ukrainisch-russischen Grenze die beiden US-Ukraine-Manöver “Rapid Trident” und “Sea Breeze” in den nächsten Wochen abgehalten werden; auch eines der größeren Manöver, das die Allianz 2015 für Südeuropa geplant hatte, soll vorgezogen werden und in Osteuropa noch 2014 ablaufen. Der für das Raketenabwehrprogramm des Pentagons zuständige Admiral James Syring forderte, daß man anstelle des Projekts “Block 1a”, das 2018 in Polen und Rumänien stationiert werden soll, vorzeitig zu dem technologisch fortgeschritteneren “Block 2a” übergeht und das möglichst noch für 2015 in Angriff…

Ursprünglichen Post anzeigen 240 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s