Promis veranstalten Massaker in Wildsaugehege: „Das hat mit Jagd nichts zu tun“

Josef Pröll, der als unfähigster und dümmster Finanzminister aller Zeiten in die österreichische Geschichte eingegangen ist, der mit der Rücknahme/Verstaatlichung der Hypo Alpe Adria eigentlich die Raiffeisen Gruppe gerettet hat, und sich danach aus gesundheitlichen Gründen (angebliche Lungenembolie) vorzeitig aus seinem Amt verabschiedete. Jener Josef Pröll der kurz darauf (zwei Monate) einen Posten als Vorstandssprecher des zum Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien gehördenen Mischkonzerns Leipnik Lundenburger zugeschanzt bekomemn hat, ein Jahr später (April 2012) dann noch das Amt des Landesjägermeisters für Niederösttereich und seit September 2012 auch noch das Amt des Präsidenten des Ludwig Bolzmann Gesellschaft inne hat – dieser ehrenwerte Herr J.Pröll mit seiner dekadenten aber umso ehrenwerteren Jagdgesellschaft knallen eingepferchte Wildschweine ab. Ein schönes Sittenbild der Promi-Bonzen und Lakaiengesellschaft. Dummesau schießt Wildsau!! Mir kommt das Kotzen!
Herr Pröll wie war das noch einmal mit dem vorzeitigen Ausscheiden wegen gesundheitlichen Gründen? Heute haben sie drei Ämter inne? Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung.

PRAVDA TV - Live The Rebellion

oesterreich-prominente-wildschweinjagd

Österreich-Kaumberg: Schwere Vorwürfe wegen Tierquälerei gegen Landesjägermeister Josef Pröll und seine Jagdfreunde.

Die Szenerie erinnert an eine Mondlandschaft. Die Vegetation wirkt abgestorben. Kein Wunder, 500 Wildschweine sind in einem viel zu kleinen Revier eingesperrt. Ein zwei Meter hoher Zaun hält sie gefangen. In ihrer Not wühlen die Tiere auf der Suche nach Futter den Boden auf und fressen an Bäumen. Zwei alte Silos dienen als Futterautomat.

(Foto: Wildschweine überqueren auf ihrer Futtersuche eine bereits kahlgefressene Lichtung im viel zu kleinen Revier)

Kugeln statt Futter

Auch an diesem Tag kommen Menschen. Die Wildschweine stört das nicht, sie sind bei-nahe schon zutraulich. Doch an diesem einen Tag im Jahr wird kein Futter nachgefüllt. Es wird geschossen. Eine Gesellschaft, angeführt von Ex-ÖVP-Finanzminister Josef Pröll, Alfons Mensdorff-Pouilly (bekannt aus dem Eurofighter-Ankauf) und einigen hoch-rangigen Bankern, bezieht Stellung. Was dann folgt, kann man laut einem Jäger aus dem benachbarten Revier als Gemetzel bezeichnen. Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 411 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s