TTIP: Wie die USA die EU am Nasenring durch die Manege schleift

krisenfrei

Freihandelsabkommen TTIP: Wie die USA die EU am Nasenring durch die Manege schleift

von Michael Lehner (konjunktion)

TTIP-Mitgliedsländer - Bildquelle: Wikipedia / Datastat TTIP-Mitgliedsländer – Bildquelle: Wikipedia / Datastat

Die folgende Information bezieht sich auf die Art und Weise wie die Gespräche zwischen Brüssel und Washington bzgl. des Freihandelsabkommens TTIP ablaufen. Es geht nicht um den Inhalt des “Konzernfreibriefs TTIP” – siehe dazu hier oder hier – als Vielmehr darum, wie die USA ihre “Partner” an den Gesprächen und Inhalten “teilhaben” lassen. Wir benutzen bewusst den Begriff “Brüssel”, da die Gespräche tatsächlich zwischen der Europäischen Kommission und den Vereinigten Staaten stattfinden, nicht zwischen den Mitgliedsstaaten der EU und den USA. Letzere (die USA, Anm. d. Verf.) versucht derzeit den Vorschlag einer Nichtoffenlegung der Gespräche bei den Mitgliedsstaaten durchzusetzen. Dies unter dem Vorwand, dass die Regierung der USA die europäischen Verhandlungsinhalte auch nicht mit den einzelnen Bundesstaaten der USA abstimmt.

Der einzige Weg, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 507 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s