Der Yuan könnte die Weltwirtschaft stabilisieren

krisenfrei

Die Internationalisierung der chinesischen Währung würde nicht nur der chinesischen Wirtschaft nützen – der Renminbi (RMB) würde als Reservewährung auch dabei helfen, die Weltwirtschaft zu stabilisieren, so ein Manager der Bank of China.

Der Yuan sei eine stabile Währung, die weder während der Asienkrise 1997 noch während der globalen Finanzkrise seit 2008 abgewertet habe – dies soll Tian Guoli, Vorstandsvorsitzender der Bank of China, laut einem Bericht der People’s Daily letzte Woche auf einem Forum in London gesagt haben.

China sei inzwischen die zweitgrößte Volkswirtschaft sowie die größte Handelsnation der Welt. Man könne daher davon ausgehen, dass die stärkere Verwendung des Yuan bei grenzüberschreitenden Geschäftsvorgängen sowohl für China als auch für seine Handelspartner von Vorteil sein würde, so Tian. Der Yuan verfüge jetzt über die Voraussetzungen, eine internationale Reservewährung zu werden, da Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) inzwischen einen Anteil von 12,4 Prozent am Welt-BIP und sein Außenhandel einen Anteil von 11,4…

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s