Timoschenko droht mit neuer Revulution, sollte sie die Präsidentenwahl verlieren

Übernommen von/Quelle/Origianl: http://de.ria.ru/politics/20140508/268447960.html

So sieht das Demokratieverständniss dieser Unperson aus!

 

Timoschenko droht mit neuer Revolution, sollte sie die Präsidentenwahl verlieren

Thema: Regelung der Krise in der Ukraine

13:38 08/05/2014
MOSKAU, 08. Mai (RIA Novosti).

Knapp drei Wochen vor der Präsidentenwahl in der Ukraine droht die Ex-Regierungschefin und Ex-Inhaftierte Julia Timoschenko mit einer neuen Revolution, sollte das Volk sie nicht wählen.

„Wenn das Land einen anderen Präsidenten wählt – und ich habe eigentlich nur einen Konkurrenten, so werden wir einen dritten Anlauf zur Revolution nehmen“, sagte die 53-Jährige in einer Sendung des ukrainischen TV-Kanals  ICTV. Zur Begründung  verwies sie darauf, dass nur sie das Problem der Korruption lösen könne.

Laut Umfragen liegt Timoschenko in der Wählergunst mit zehn Prozent hoffnungslos hinter dem Wahlfavoriten Pjotr Poroschenko (33 Prozent) zurück. Weil die Wahlen am 25. Mai derEx-Regierungschefin eine klare Niederlage versprechen, spiele sie va banque, um den Urnengang zu vereiteln, analysiert die russische Tageszeitung Kommersant.

 

mehr zum Thema

Advertisements

Merkels beste Freundin Timoschenko

Quelle: http://german.ruvr.ru/news/2014_05_03/Timoschenko-Verbrennung-in-Odessa-war-Schutz-von-Verwaltungsgebauden-2232/

 

Timoschenko: Verbrennung in Odessa war Schutz von Verwaltungsgebäuden

Timoschenko: Verbrennung in Odessa war Schutz von Verwaltungsgebäuden

STIMME RUSSLANDS Die ukrainische Ex-Regierungschefin und Präsidentschaftskandidatin Julia Timoschenko hat die Verbrennung von Menschen in Odessa als Schutz von Verwaltungsgebäuden und den Überfall der Radikalen auf ein Anti-Maidan-Lager als eine friedliche Demonstration bezeichnet.

„In Odessa konnten wir durchhalten und uns verteidigen, weil Stadtbewohner uns halfen, als eine friedliche proukrainische Demonstration überfallen worden war. Wir konnten auch Verwaltungsgebäude schützen“, sagte Timoschenko nach Angaben ihrer Vaterlandspartei am Samstag.

Die Zivilbürger, die bei einem Brand im Gewerkschaftshaus ums Leben gekommen waren, bezeichnete sie als „Angehörige von Diversionstruppen, die gekommen waren, um Einwohner von Odessa zu töten“.

Am Freitagabend hatten die Radikalen aus dem sogenannten Rechten Sektor einige Dutzend Anhänger der Föderalisierung in der Ukraine im Gewerkschaftshaus von Odessa blockiert und mit Molotow-Cocktails beworfen.

Rund 40 Menschen starben in den Flammen oder beim Sprung aus dem Haus. Insgesamt kamen bei den Ausschreitungen in Odessa 46 Menschen ums Leben. RIA Novosti/ STIMME RUSSLANDS
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_05_03/Timoschenko-Verbrennung-in-Odessa-war-Schutz-von-Verwaltungsgebauden-2232/